2003 gewinnt Werner Bettge den Rio Reiser Songpreis und veröffentlicht ein Jahr später mit Gerd C. Möbius (Bruder von Rio) sein erstes Album. Die Band erspielt sich seit einigen Jahren ihr Publikum in Deutschland. Sowohl laut und rockig als auch mit gefühlvollen Balladen präsentieren sie sich und ihre Musik mit großer Spielfreude und Echtheit. Die Texte handeln von Erlebtem und vom Alltag, mit all seinen Irrwegen und Visionen.

 

Karten gibt´s wie immer im Kartenhaus und an der Abendkasse.